Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im Forum von Fitnessfood®. Falls dies Dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird Dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest Du Dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um Dich zu registrieren oder informiere Dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Du Dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst Du Dich hier anmelden.

Pädä

Meister

  • »Pädä« ist männlich

Beiträge: 1 376

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2009

  • Private Nachricht senden

42

Montag, 1. September 2014, 17:17

intiutiv, eine mischung, einzelne segmente ...
>>>

gruss
dänu
danke
THE PAIN YOU FEEL NOW IS THE STRENGTH YOU WILL FEEL TOMORROW!

Pädä

Meister

  • »Pädä« ist männlich

Beiträge: 1 376

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2009

  • Private Nachricht senden

41

Montag, 1. September 2014, 17:14

ja hab ich gemacht. wie sieht deine variante aus?
Ich habe noch nichts dergleichen gemacht. Allerdings überlege ich mir dies mal bei den Grundübungen einzubauen...
Wie hast du dies gehandhabt?
THE PAIN YOU FEEL NOW IS THE STRENGTH YOU WILL FEEL TOMORROW!

dänu

Forum-Gott

  • »dänu« ist männlich

Beiträge: 26 632

Registrierungsdatum: 29. Januar 2006

  • Private Nachricht senden

40

Montag, 1. September 2014, 17:06

intiutiv, eine mischung, einzelne segmente ...
>>>

gruss
dänu
wer sein ziel nicht kennt, überlässt den weg dem zufall.

bluecube

Meister

  • »bluecube« ist männlich

Beiträge: 1 729

Registrierungsdatum: 30. August 2009

  • Private Nachricht senden

39

Montag, 1. September 2014, 16:43

ja hab ich gemacht. wie sieht deine variante aus?

Pädä

Meister

  • »Pädä« ist männlich

Beiträge: 1 376

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2009

  • Private Nachricht senden

38

Montag, 1. September 2014, 10:56

Hab da mal ne frage zu einem Trainingsprinzip.
Kennt sich jemand mit dem Clustertraining aus und/oder hat schon jmd. Erfahrungen damit gemacht?
THE PAIN YOU FEEL NOW IS THE STRENGTH YOU WILL FEEL TOMORROW!

acdcguyforever

Erleuchteter

  • »acdcguyforever« ist männlich

Beiträge: 3 209

Registrierungsdatum: 3. Mai 2009

  • Private Nachricht senden

37

Dienstag, 6. Mai 2014, 13:33

Doch es sind nicht die Kohlenhydrate an sich die zu Problemen führen können, vielmehr ist es die übermäßige Menge, die durch einen hohen Getreidekonsum aufgenommen wird, welche den Trainingszielen oftmals im Wege stehen.

Hier liegt für mich der Schlüssel: Abwechslung bei den KH-Lieferanten (Getreide, Kartoffeln etc.) und diese gezielt im Alltag einsetzen. Sprich vor allem am Morgen und rund ums Training.

mfG acdcguy

guggi

Meister

  • »guggi« ist männlich
  • »guggi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 606

Registrierungsdatum: 5. Juni 2012

  • Private Nachricht senden

36

Dienstag, 6. Mai 2014, 12:10

Hätte gerne eure Meinung über folgenden Artikel:

Zitat von »Fitnessfreaks.com«



4 Gründe für maximalen Erfolg durch weniger Getreide!

Getreide ist heute mittlerweile zum Hauptnahrungsmittel geworden. Auch in der Fitnessbranche. Reis, Mais, Haferflocken, Brot, Weizenflocken oder weitere Getreideerzeugnisse wie Müsliriegel oder auch teilweise Energie- und Proteinriegel. Wir überfluten unseren Körper praktisch mit diesen Kohlenhydratlieferanten. Doch dieser Artikel gibt dir 4 gute Gründe mit auf den Weg, warum du deinen Getreidekonsum reduzieren solltest, wenn du einen gesunden, fettarmen und muskulösen Körper möchtest!

Anti-Nutriente
An erster Stelle steht hier das Gluten. Gluten ist ein im Weizen und auch anderen Getreidesorten vorkommendes Protein. Um dieses Weizeneiweiß wird heutzutage eine Menge Wirbel gemacht. Von buchstäblich „tödlich“ bis zu „problemlos“ ist alles mit an Bord. Doch warum sollten Personen ohne diagnostizierte Glutenunverträglichkeit oder gar Zöliakie auf glutenhaltiges Getreide verzichten?
Weil Gluten nicht das einzige Anti-Nutrient im Getreide ist, welches in unserem Magen-Darm-Trakt sein Unwesen treiben kann. Neben Gluten sind noch weitere potentiell schädlichen Lektine im Getreide zu finden, welche zu erhöhten Entzündungswerten und der Beschädigung der Darmschleimhaut beitragen können.
Wer seinen Getreidekonsum nicht vermindern möchte, sollte in diesem Fall zumindest auf allergenarme und glutenarme oder glutenfreie Getreidevarianten umsteigen. Ganz oben auf der Liste steht hier weißer Reis, wie beispielsweise Basmatireis oder Jasminreis.

Nur wenig Nährstoff
Im Vergleich zu Gemüse enthält Getreide nur wenig Nährstoffe wie Vitamine oder Mineralien und darüber hinaus keine weiteren förderlichen essentiellen Nährstoffe. Getreide kann somit auch hier nicht mit besseren Alternativen standhalten.
Es ist also auch in diesem Bezug sinnvoll, sich nach Alternativen umzuschauen. Gute Alternativen bieten beispielsweise Süßkartoffeln und auch herkömmliche Kartoffeln. Als weitere Möglichkeit kann auch hier noch einmal der Reis erwähnt werden. Dieser kann als purer und allergenarmer Kohlenhydratlieferant verwendet und um eine zusätzliche Portion Gemüse für Mikronährstoffe und Ballaststoffe ergänzt werden. Auf diese Weise kann man auf weitere möglicherweise problematische Getreidesorten verzichtet werden oder diese können unter Umständen reduziert werden und gleichzeitig führt man trotzdem ausreichend essentielle Nährstoffe zu.

Omega-6-Fettsäuren
Getreide enthält sehr viel Omega-6-Fettsäuren und ist praktisch frei an Omega-3-.Fettsäuren. Dies kann bei einem Überangebot an Getreide in der Nahrung schnell zu einem sehr unausgewogenen Verhältnis von Omega-3-Fettsäuren und Omega-6-Fettsäuren führen. Das Ergebnis, eine mögliche höhere Wahrscheinlichkeit Entzüngsreaktionen im Körper zu forcieren, den Fettstoffwechsel negativ zu beeinträchtigen und die Regeneration nach intensiven Trainingseinheiten zu verlängern. Wer einen sportlich und muskulösen Körper möchte, für denjenigen ist nichts davon wirklich förderlich um schnellstmöglich ans erhoffet Ziel zu gelangen.

Sehr viele Kohlenhydrate
Sicherlich, für Hardgainer oder Personen mit einem sehr aktiven Lebensstil ist eine hohe Kohlenhydratzufuhr kein Problem. Doch für den typischen Fitnesssportler der 3-4 Trainingseinheiten pro Woche absolviert, mit der Zielsetzung einen muskulösen Strandkörper zu entwickeln mit niedrigem Körperfettanteil und gut sichtbaren Bauchmuskeln, sind Kohlenhydrate oftmals mehr Fluch als Segen. Doch es sind nicht die Kohlenhydrate an sich die zu Problemen führen können, vielmehr ist es die übermäßige Menge, die durch einen hohen Getreidekonsum aufgenommen wird, welche den Trainingszielen oftmals im Wege stehen. Fakt ist, viele Sportler überschätzen ihren tatsächlichen „Kohlenhydratbedarf“ und wären mit einem leicht erhöhten Fettanteil in der Ernährung wahrscheinlich besser bedient.

Für die Praxis

Sollte man nun nie wieder Getreide essen und sich komplett glutenfrei ernähren? Eine Möglichkeit ist dieses Vorgehen in jedem Fall, wenngleich definitiv nicht für jeden notwendig. Was sich in der Praxis bewährt hat ist ein vollkommener Verzicht auf sämtliche Getreide und Getreideerzeugnisse über einen Zeitraum von 30 Tagen. Im Anschluss kann man schon sehr deutlich sehen, wie sich dieses Vorgehen auf das Wohlbefinden, die Leistungsfähigkeit und das körperliche Erscheinungsbild auswirkt. Anschließend können nach und nach wieder einzelne Getreidesorten in die Ernährung aufgenommen werden und auf deren Reaktion darauf getestet werden. So hat man die Möglichkeit ganz individuell herauszufinden ob und wie man auf einzelne Getreidearten reagiert.
the day, you'll beat me, is the day, that i die!

akasha

Profi

Beiträge: 964

Registrierungsdatum: 19. März 2014

  • Private Nachricht senden

35

Freitag, 2. Mai 2014, 20:11

Sag ich doch, dass ich seit ich supps nehme endlich muskelzuwachs sehe. Ich konnte das schnell merken! 8o vom Essen kommt es nicht :)

Nicht NUR vom Essen, aber sicher auch nicht nur von den Supps. Muskelwachstum benötigt gute Ernährung, gutes Training und gute Erholung.

mfG acdcguy

Du hast recht :) mir fehlte lediglich etwas mehr essen, den so viel mehr esse ich nicht. Sport treibe ich eh sehr viel :D bei mir fehlte einfach wirklich den supp :) ohne supp geht's eben auch nicht. Das ist so. :)
Sport ist Leben..

acdcguyforever

Erleuchteter

  • »acdcguyforever« ist männlich

Beiträge: 3 209

Registrierungsdatum: 3. Mai 2009

  • Private Nachricht senden

34

Freitag, 2. Mai 2014, 19:57

Sag ich doch, dass ich seit ich supps nehme endlich muskelzuwachs sehe. Ich konnte das schnell merken! 8o vom Essen kommt es nicht :)

Nicht NUR vom Essen, aber sicher auch nicht nur von den Supps. Muskelwachstum benötigt gute Ernährung, gutes Training und gute Erholung.

mfG acdcguy

akasha

Profi

Beiträge: 964

Registrierungsdatum: 19. März 2014

  • Private Nachricht senden

33

Freitag, 2. Mai 2014, 19:44

Sag ich doch, dass ich seit ich supps nehme endlich muskelzuwachs sehe. Ich konnte das schnell merken! 8o vom Essen kommt es nicht :)

@dänu
:45
Sport ist Leben..

dänu

Forum-Gott

  • »dänu« ist männlich

Beiträge: 26 632

Registrierungsdatum: 29. Januar 2006

  • Private Nachricht senden

32

Freitag, 2. Mai 2014, 19:22

>>>

>>>

gruss
dänu
wer sein ziel nicht kennt, überlässt den weg dem zufall.

acdcguyforever

Erleuchteter

  • »acdcguyforever« ist männlich

Beiträge: 3 209

Registrierungsdatum: 3. Mai 2009

  • Private Nachricht senden

31

Freitag, 2. Mai 2014, 19:03

Merci Dänu ;)

mfG acdcguy

dänu

Forum-Gott

  • »dänu« ist männlich

Beiträge: 26 632

Registrierungsdatum: 29. Januar 2006

  • Private Nachricht senden

30

Freitag, 2. Mai 2014, 18:30

was willst du rechnen? geht doch so nicht.

beginne bei der muskelstruktur ...



muskelwachstum = dickenwachstum des muskelquerschnitts ...

gruss
dänu
wer sein ziel nicht kennt, überlässt den weg dem zufall.

acdcguyforever

Erleuchteter

  • »acdcguyforever« ist männlich

Beiträge: 3 209

Registrierungsdatum: 3. Mai 2009

  • Private Nachricht senden

29

Freitag, 2. Mai 2014, 18:17

Sie schreiben ja, dass die Muskeln zu 75% aus Wasser und nur zu20% aus Protein bestehen. Wenn man im Jahr 10 kg an Muskeln zunimmt, die Zunahme an Muskeleiweiss dann zwei Kilos pro Jahr entspricht, dann wären 5.6g Mehrbedarf pro Tag die Lösung. Wo liegt jetzt der Fehler?

mfG acdcguy
Kann das noch jemand sachkundig beantworten? Sorry wegen der Wiederholung... nur nicht, dass es untergeht. ;)

mfG acdcguy

helipot

Champion

  • »helipot« ist männlich

Beiträge: 2 691

Registrierungsdatum: 7. Dezember 2010

  • Private Nachricht senden

28

Freitag, 2. Mai 2014, 08:52

eben auch gelesen und mich über einige aussagen aufgeregt.

als bsp.?

gruss
dänu
hast du in deinem feedback schon geschrieben ;)

Zitat


der bericht ist nicht abwägig, sprich enthält auch die erwarteten und nicht neuen aussagen, d.h. ist im grund nichts anderes, als eben supplemente auf die basics aufsetzen, dediziert supplementiert werden sollten und nie die nat. lebensmittel ersetzen.

ziele, verhältnis und die pers. gegebenheiten des/der probandIn müssten nat. individuell bewertet werden.

trotzdem ziehe ich eine schnell resorbierbare proteinquelle nach dem training vor, anstelle eines salzigen und fetten käse.
volle zustimmung. :thumbup:
ist mir im artikel alles zu allgemein beschrieben, schon allein der titel.
"Der Unterschied zwischen unseren Träumen und der Realität heisst Disziplin"

acdcguyforever

Erleuchteter

  • »acdcguyforever« ist männlich

Beiträge: 3 209

Registrierungsdatum: 3. Mai 2009

  • Private Nachricht senden

27

Freitag, 2. Mai 2014, 08:49

Sie schreiben ja, dass die Muskeln zu 75% aus Wasser und nur zu20% aus Protein bestehen. Wenn man im Jahr 10 kg an Muskeln zunimmt, die Zunahme an Muskeleiweiss dann zwei Kilos pro Jahr entspricht, dann wären 5.6g Mehrbedarf pro Tag die Lösung. Wo liegt jetzt der Fehler?

mfG acdcguy

dänu

Forum-Gott

  • »dänu« ist männlich

Beiträge: 26 632

Registrierungsdatum: 29. Januar 2006

  • Private Nachricht senden

26

Freitag, 2. Mai 2014, 08:44

eben auch gelesen und mich über einige aussagen aufgeregt.

als bsp.?

gruss
dänu
wer sein ziel nicht kennt, überlässt den weg dem zufall.

akasha

Profi

Beiträge: 964

Registrierungsdatum: 19. März 2014

  • Private Nachricht senden

25

Freitag, 2. Mai 2014, 08:43

Ich bin Anfängerin und bleibe bei den Supps. Dann würde ich gerne die Herren, die sowas behaupten unter die Lupe nehmen! Ob die selbst auch Sport treiben? ? :30
Sport ist Leben..

dänu

Forum-Gott

  • »dänu« ist männlich

Beiträge: 26 632

Registrierungsdatum: 29. Januar 2006

  • Private Nachricht senden

24

Freitag, 2. Mai 2014, 08:43

thx.
der bericht ist nicht abwägig, sprich enthält auch die erwarteten und nicht neuen aussagen, d.h. ist im grund nichts anderes, als eben supplemente auf die basics aufsetzen, dediziert supplementiert werden sollten und nie die nat. lebensmittel ersetzen.

ziele, verhältnis und die pers. gegebenheiten des/der probandIn müssten nat. individuell bewertet werden.

trotzdem ziehe ich eine schnell resorbierbare proteinquelle nach dem training vor, anstelle eines salzigen und fetten käse. :D

gruss
dänu
wer sein ziel nicht kennt, überlässt den weg dem zufall.

helipot

Champion

  • »helipot« ist männlich

Beiträge: 2 691

Registrierungsdatum: 7. Dezember 2010

  • Private Nachricht senden

23

Freitag, 2. Mai 2014, 08:40

eben auch gelesen und mich über einige aussagen aufgeregt.
"Der Unterschied zwischen unseren Träumen und der Realität heisst Disziplin"

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher