Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im Forum von Fitnessfood®. Falls dies Dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird Dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest Du Dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um Dich zu registrieren oder informiere Dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Du Dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst Du Dich hier anmelden.

HealthFreak

Anfänger

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 28. November 2015

  • Private Nachricht senden

13

Freitag, 18. Dezember 2015, 13:18

Ich will deine Trainingsmethoden nicht in Frage stellen, aber meiner Ansicht nach sind diese Zughilfen eine Verfälschung der wirklichen Stärke in der Praxis. Im Prinzip sollte Bodybuilding und Fitness ja zeigen, was allein mit dem Körper und Disziplin möglich ist, nicht was möglich ist wenn man das Equipment und dieses Teil, etc. dabei hat. :)
LG

VidaLoca57

Fortgeschrittener

  • »VidaLoca57« ist männlich
  • »VidaLoca57« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 496

Registrierungsdatum: 21. Februar 2013

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 5. Mai 2015, 17:46

danke auch an dich villani! ebenfalls interessant deine meinung :thumbup:

liquid chalk habe ich vor 2 wochen mal von einem kumpel getestet- für deadlifts. war sehr zufrieden! stabiler griff ohne dass die LH umherrutscht.
nun selber welches bestellt am weekend, von MyProtein.

:D
No Pain No Gain - After Rain Comes Sunshine

guggi

Meister

  • »guggi« ist männlich

Beiträge: 1 606

Registrierungsdatum: 5. Juni 2012

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 5. Mai 2015, 16:45

liquid chalk

thx :47
the day, you'll beat me, is the day, that i die!

Villani

Fortgeschrittener

  • »Villani« ist männlich

Beiträge: 450

Registrierungsdatum: 23. Mai 2008

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 5. Mai 2015, 15:32

HIer mal aus Bodybuilding Sicht:

Kniebandagen: Wenn es dir Stabilität in den Knienen gibt bzw du vom Quad noch deutlich mehr kraft hättest aber die Knie nicht mitmachen (wegen z.b. einer Verlertzung die du mal hattest): --> Go4It

Zughilfen: Brauch ich nur beim Rücken Training, um optimal den Rücken zu treffen, und somit den Bizeps wie Vorderarm so gut es geht auszuschalten. Somit werden diese bei mir bei jedem Rücken-Training
benutzt.

Gürtel: Benutze ich bei Übungen, wo ich nicht das Kreuz Trainiere, sondern diesen Muskeln entlasten möchte. d.h. beim Deadliften habe ich keinen Gürtel (und keine Zughilfen). Dafür aber benutze ich den Gürtel bei Military-Press ab 70kg, bei Kabel-Flys (von unten gezogen) um Optimal die Brust zu spüren... Beim Squaten um den unteren Rücken zu entlasten.

Handgelenk-Bandagen: Benutze ich bei jeder Push-Einheit oder schwere Bizeps Curls (LH oder SZ) um meine Handgelenke zu schützen.

Magnesium: Benutze ich beim Deadliften und schweren Benchpressen (Schweiss und somit wirds rutschig).

Man muss natürlich sehen, dass man bei einem KFA von 8-15% (BB) deutlich anfälliger ist was die Gelenke angeht als ein Powerlifter der das ganze Jahr mit 20%+ KFA rumläuft... :)

helipot

Champion

  • »helipot« ist männlich

Beiträge: 2 691

Registrierungsdatum: 7. Dezember 2010

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 5. Mai 2015, 14:27

@cyclon
kannts du mir sagen wo ich am besten so ein flüssiges magnesia herbekomme?
bin zwar nicht cyclon ;)
aber google mal nach liquid chalk ;)
"Der Unterschied zwischen unseren Träumen und der Realität heisst Disziplin"

guggi

Meister

  • »guggi« ist männlich

Beiträge: 1 606

Registrierungsdatum: 5. Juni 2012

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 5. Mai 2015, 08:01

@cyclon
kannts du mir sagen wo ich am besten so ein flüssiges magnesia herbekomme?
the day, you'll beat me, is the day, that i die!

VidaLoca57

Fortgeschrittener

  • »VidaLoca57« ist männlich
  • »VidaLoca57« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 496

Registrierungsdatum: 21. Februar 2013

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 4. Mai 2015, 22:13

danke für den beitrag cyclon! der war nun wirklich hilfreich- denke dass dies ein guter deal ist, wenn man gürtel und bandagen bei den schwersten zwei sätzen zur hilfe bzw stütze benutzt!

zughilfen benötige ich eigentlich keine, ebenso bandagen aber den gürtel wie bereits erwähnt kürzlich für mich entdeckt :D
denke mal dass ich mir auch bandagen zulegen werde um eben, die schwersten oder den schwersten satz damit zu machen :thumbsup:
No Pain No Gain - After Rain Comes Sunshine

dänu

Forum-Gott

  • »dänu« ist männlich

Beiträge: 26 632

Registrierungsdatum: 29. Januar 2006

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 4. Mai 2015, 12:44

guter beitrag cyclon!

:41

gruss
dänu
wer sein ziel nicht kennt, überlässt den weg dem zufall.

cyclon

Moderator

  • »cyclon« ist männlich

Beiträge: 1 583

Registrierungsdatum: 18. Februar 2006

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 4. Mai 2015, 11:44

Erfahrungen eines Wettkampfpowerlifters;

man sollte die funktionelle Kraft nicht vernachlässigen.
Man ist nur so stark wie sein schwächstes Glied.
Also sollte man solche "Hilsmittel" nur verhalten einsetzen.

GURT
nur in den schwersten 2 Sätzen benutzen,
sowohl die Bauschmukeln wie auch die Rückenmuskulatur
sollte in den leichten Sätzen GEFÖRDERT statt entlastet
werden. Wenn man also mit mehr als 4 Widerholungen
trainiert braucht man KEINEN Gurt!

HANDGELENKSBANDAGEN
nur in den schweren Sätzen Bankdrücken und Frontdrücken
benutzen, sonst nicht. Gibt Halt bei drehwilligen Stangen
und hohen Gewichten. Aber bei kleinen Gewichten sollte
man lernen selber die Drehung auszugleichen.

KNIEBANDAGEN
geben Halt, Unterstützung und Stabilität bei SEHR HOHEN
Gewichten, hingegen sollte man sie auch nur dann nutzen.
Also höchstens in 2 schwersten Sätze pro Trainingseinheit.
Sonst werden die Kniestrukturen so verwöhnt, dass man
sich ohne wie Invalid fühlt! Zum Beispiel, ich nehme bei
220 kg Kniebeuge noch keine Bandgen, sondern ab 230 kg.
Auch hier: man wird nie stark, wenn man sich verwöhnt.

ZUGHILFEN
hängt von den Zielen ab. Grundsätzlich rate ich davon ab,
sondern empfehle jedem FLÜSSIGES MAGNESIA, welches
auch Kletterer benutzen...
Ein paar Tropfen auf die Handflächen wirken WUNDER in
Punkto Gripp!! Zughilfe hingegen ist Entlastung und die
Griffkraft wird NIE BESSER.
Der Vorteil des FLÜSSIGEN Magnesia ist auch, dass es so
gut wie keine Spuren hinterlässt und der Studiobesitzer
nicht reklamieren kann... Nach dem Gebrauch einmal mit
dem Tuch drüber wischen > fertig!
Viele können ihre Griffkraft garnicht richtig einschätzen,
weil sie noch nie Magnesia benutzt haben und nehmen
den leichtere Weg mit den Zughilfen, dabei wird aber
die Griffkraft eher schlechter als besser...

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »cyclon« (4. Mai 2015, 12:39)


PaTToN_CH

Anfänger

  • »PaTToN_CH« ist männlich

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 27. April 2015

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 4. Mai 2015, 08:29

Also betreffend Kniebandage:
Ich setze diese bei Squats, sowie bei der Beinpresse ein. Im Allgemeinen habe ich wie folgt gute Erfahrungen gemacht.

Squats z.B. bei 8x8: Aufwärmen + erste 2 Sätze ohne Bandagen, danach den Rest mit Bandagen, da ich jeweils mit dem Gewicht hochfahre.

Beinpresse: dito Squats, einfach ca. ab 300kg mit Bandagen. Bei max. Gewicht von momentan 470kg sind die Bandagen echt eine super Hilfe!!!

Kniebandage habe ich folgende: Flexsports Elastic Knee

Fazit: Für mich sind Kniebandagen ein gutes Hilfsmittel, vor allem ab dem Zeitpunkt wo die Müdigkeit eintritt und man dadurch etwas unkonzentrierter wird.

Handgelenkbandagen:
Habe mir die Handgelenkbandagen von Flexsport gekauft und erst 2 Mal testen können.
Erster Eindruck: Gute Hilfe beim Schultertraining. Heute kann ich sie beim Chesttraining testen :)

Zughilfen:
Fürs Kreuzheben sind sie super, sowie bei diversen weiteren Rückenübungen.
So kann man gut 2-3 wdh mehr ranhängen, auch wenn die Kraft in den Händen nachgibt.

Schlussendlich muss jeder für sich selbst wissen, wie er/sie trainieren will.

Grüsse
PaTToN_CH

dänu

Forum-Gott

  • »dänu« ist männlich

Beiträge: 26 632

Registrierungsdatum: 29. Januar 2006

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 2. Mai 2015, 21:46

zughilfen nur gezielt ... dafür handgelenkbandagen ...

gruss
dänu
wer sein ziel nicht kennt, überlässt den weg dem zufall.

  • »Federprinzessin« ist weiblich

Beiträge: 117

Registrierungsdatum: 2. Februar 2015

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 2. Mai 2015, 19:16

Es ist sinnvoll finde ich, da es in erstelinie eine last erleichtert, die nicht die eigentliche Zielmuskulatur ist. Oder um sich nicht die Gelenke verderben zu wollen.
Zudem kann man eher höhere Reize setzten.

z.b möchte ich Zughilfe in anspruch nehmen für die hände. Gerne möchte ich die Rückenmuskelatur besser reizen, was jedoch daran meist scheitert das ich irre Krämpfe in den Händen kriege. Kniebandagen bei den Squats find ich top um Gelenkproblemen vorzubeugen.

Leute die solche Hilfen benutzen haben für mich verstanden das es um gezieltes training geht.
Natürlich ist es ein Artikel mehr zum rumschleppen. Aber wir wollen da ez mal nicht faul sein.

:thumbsup: :thumbup:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Federprinzessin« (2. Mai 2015, 21:09)


VidaLoca57

Fortgeschrittener

  • »VidaLoca57« ist männlich
  • »VidaLoca57« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 496

Registrierungsdatum: 21. Februar 2013

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 2. Mai 2015, 18:31

Gürtel /Zughilfen / Bandagen

hey leutz!

wollte mal anfragen wie ihr so zu Gewichthebergürteln, Zughilfen und (Knie)Bandagen steht?

habe bisher während 5 jahren training nie auch nur eines dieser helfer benutzt. nun lege ich mir den gürtel seit kurzem beim Kreuzheben um und siehe da, da lassen sich locker 30kg mehr heben.

ist es zu empfehlen diese gadgets zu benutzen? irgendwie denke ich mir, wenn der körper ohne diese dinge ab einem gewissen gewicht "schlapp" macht, dann kann es nicht wirklich gut oder gesund sein, damit einfach noch mehr heben zu können?

nun interessieren micht vorallem kniebandagen für Squats/Beinpresse... ich schwanke ab gewissen gewichten mit den beinen bzw. den knieen sehr stark und belaste sie somit alles andere als optimal... zu empfehlen oder sein lassen und mit dem gewicht welches ich sauber bewältigen kann weitertrainieren?
No Pain No Gain - After Rain Comes Sunshine

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen