Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im Forum von Fitnessfood®. Falls dies Dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird Dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest Du Dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um Dich zu registrieren oder informiere Dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Du Dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst Du Dich hier anmelden.

Tannai

Anfänger

  • »Tannai« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 45

Registrierungsdatum: 26. September 2016

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 8. Februar 2017, 13:09

Ich danke euch. Dann kann mir der BMI in Zukunft also den Buckel runter rutschen ;)

BiZeck

Anfänger

Beiträge: 31

Registrierungsdatum: 19. September 2016

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 2. Februar 2017, 11:19

ja, kann mich nur anschliessen. Man weiss doch auch in etwa, wie fit man ist, oder?

FitzeFatze

Anfänger

Beiträge: 32

Registrierungsdatum: 9. November 2016

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 19. Januar 2017, 19:49

Huhu du,

ich stimme da meinen Vorrednern zu! Der BMI ist etwas für den normal-gewichtigen Standardtypen, der moderat Sport treibt und jungen bis mittleren Alters ist.

Generell würde ich mich an solchen Zahlen und Werten gar nicht zu lange aufhalten, da sie deinen Trainingserfolg nicht objektiv wiedergeben. Das Wohlbefinden und die Steigerung der Leistung zählt, nicht die Zahl auf der Waage!
Und wenn alle Stricke reißen muss halt wieder das gute alte Maßband herhalten...

Ich habe jedoch eine ziemlich gute Seite gefunden, um sich die eigenen Körpermaße mal vor Augen zu führen: http://www.bmi3d.de/rechner.html .
Es handelt sich dabei um einen 3D BMI Rechner, bei dem man Größe, Gewicht, Alter und Anteil an Muskelmasse und Fett eingeben kann.
Die Seite kreiert einem dann einen ungefähren Körpertyp.

Für mich war das auf jeden Fall aufschlussreich, da ich mich selber dicker eingeschätzt habe als ich eigentlich bin.

VidaLoca57

Fortgeschrittener

  • »VidaLoca57« ist männlich

Beiträge: 496

Registrierungsdatum: 21. Februar 2013

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 18. Januar 2017, 19:35

müll...

spiegelbild ist das A und O ^^

ansonsten halt noch möglich als kraftsportler, Körperfettanteil messen, FFMI :thumbsup:
No Pain No Gain - After Rain Comes Sunshine

guggi

Meister

  • »guggi« ist männlich

Beiträge: 1 606

Registrierungsdatum: 5. Juni 2012

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 18. Januar 2017, 12:07

der bmi ist lediglich der vergleich zwischen gewicht und körpergrösse.

wie dänu sagt, fehlen wichtige faktoren. da (kraft)sportler idr. mehr muskelmasse haben und daher schwerer sind, ist der bmi bei vielen zu hoch.
bei einigenausdauer athleten ist der bmi dementsprechend zu tief. (zb ein wiggins ist 1.90m gross und nur 69kg schwer)
the day, you'll beat me, is the day, that i die!

dänu

Forum-Gott

  • »dänu« ist männlich

Beiträge: 26 632

Registrierungsdatum: 29. Januar 2006

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 17. Januar 2017, 18:58

der bmi ist ungenau ... sagt eben nichts über die körperzusammensetzung (magermasse, wasser, fett, ...), das alter, pers. gegebenheiten, teils geschlecht, etc. aus.

vielmehr sollten dedizierte messwerte, visuelle indikatoren, wohlbefinden die priorität im vordergrund stehen, als parameter genommen werden.

gruss
dänu
wer sein ziel nicht kennt, überlässt den weg dem zufall.

Tannai

Anfänger

  • »Tannai« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 45

Registrierungsdatum: 26. September 2016

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 17. Januar 2017, 18:30

Wie gut ist der BMI?

Hallo Leute,

ich dachte ja immer , dass der BMI oder die WtHR eine gute Möglichkeit wären, seinen körperlichen Zustand in Punkto Gewicht einzuschätzen.

Jetzt habe ich aber vor kurzem gelesen, dass der BMI für Sportler unbrauchbar ist, da sie mehr Muskelmasse haben als andere Menschen.

Was sagt ihr dazu, stimmt das?

LG Tannai